Willkommen bei Wagyu Oberland

Wir – das sind Gottfried und Christine Gschwendtner aus dem Miesbacher Oberland – beschäftigen uns seit 2011 mit dem Thema Wagyu (so heißt übersetzt „Japanisches Rind“, auch bekannt als Kobe-Rind*).
Im Jahr 2013 begannen wir mit unserer eigenen Wagyu-Zucht. Seither wächst unsere Herde in artgerechter Haltung mit viel Bewegungsfreiheit heran. Nach über 3 Jahren Reifung können wir im Frühjahr 2017 unser erstes 100%-iges Wagyu-Ochsenfleisch aus Oberbayern anbieten.

Bei Interesse an dieser gesunden Fleisch-Alternative wenden Sie sich bitte per Kontaktformular direkt an uns.

*Kobe-Rind: Der Begriff „Kobe“ ist gesetzlich geschützt und ausschließlich den Wagyu`s vorbehalten, die in der Region Kobe geboren sind.

Unsere Herde wächst weiter heran – denn gute Qualität braucht seine Zeit.

Die nächste Schlachtung des Wagyu Oberland Rindes ist für März 2018 geplant!

Mit einem Einkaufs-Gutschein können Sie aber schon jetzt Vorfreude verschenken …

Wagyu Oberland – das edelfleisch

Was ist Wagyu-Fleisch

Das Besondere am Wagyu-Fleisch ist die hohe Fettmarmorierung des Muskelfleisches. Es ist reich an Omega3-Fettsäuren und weist einen höheren Anteil an ungesättigten als an gesättigten Fettsäuren auf. Dies ist einzigartig unter allen Rinderrassen. Dadurch ist das Fleisch sehr bekömmlich, hält sich beim Braten sehr saftig und hat einen unvergleichlich aromatischen und ausgeprägten Geschmack. Es gilt als DAS Premiumfleisch.

Artgerechte Erzeugung

Rinder fühlen sich besonders wohl, wenn sie viel Bewegung an der frischen Luft haben. Unsere Herde bekommt den Platz, den sie braucht um ihre natürlichen Verhaltensweisen ausleben zu können. Im Sommer grasen die Wagyu`s auf den saftigen Weiden des Voralpenlandes ungestört vor sich hin, im Winter schützt sie ein Stall mit großzügigen Auslauf vor Wind und Wetter.

Qualität aus dem Oberland

In unserem kleinen bäuerlichen Familienbetrieb wachsen die Wagyu`s langsam und extensiv heran. Unser Motto: Qualität statt Quantität. Unser Anspruch ist es, bestmögliche Bedingungen in allen Bereichen zu schaffen: Bodenqualität, dadurch Futterqualität, beste Genetik sowie stressfreier Umgang mit den Rindern. Somit läßt sich bestes und reines Wagyu-Premium-Fleisch erzeugen.

  • Bild Wagyu mit Kind

Merkmale vom Wagyu

Das besondere Fleisch

  • Connector.

    Kurze Fleischfaser

    Das Zeichen für Zartheit

  • Connector.

    Feine Marmorierung

    Hohe Einlagerung von intramuskulärem Fett

  • Connector.

    Sehr Bekömmlich

    Mehr ungesättigte Fettsäuren

  • Connector.

    Sehr gesund

    Vortrefflicher Omega-3 Fettsäurenanteil

Der besondere Geschmack

  • Connector.

    Angenehmer Biss

    Butterweich und trotzdem kernig

  • Connector.

    Sehr aromatisch

    Leicht nussiger, einzigartiger Geschmack

  • Connector.

    Saftiges Fleisch

    Feine Fettäderchen im Fleisch sorgen für diese einmalige Konsistenz

Der besondere Vorteil

  • Connector.

    Höchste Anprüche

    … hinsichtlich Fleischqualität liefern beim Wagyurind nicht nur Lende und Filet: Die feine Marmorierung liefert soviel Zartheit, dass auch große Teile von Hüfte, Schulter, Oberschale sowie Halsgrat zu Steak verarbeitet werden können. Diese Menge an Steak-Anteil ist einzigartig unter den Rinderrassen.

  • Connector.

    Einfache Zubereitung

    Wagyufleisch unterscheidet sich zum gewohnten Fleisch vor allem in der wesentlich kürzeren Bratdauer. Die feine Fettmarmorierung schmilzt während des Bratvorgangs, hält dadurch das Fleisch saftig und gibt ihm Geschmack. Mit Gewürzen geht man sorgsam um, damit der aromatische, leicht nussige Eigengeschmack nicht übertönt wird.

  • Bild Wagyu-Fleisch Zubereitung

Aufzucht & Reife

Muttermilch

Unsere Kälber genießen die Mutter-Nähe und Mutter-Milch bis zum Alter von einem Jahr. Sie sind somit von Geburt an optimal mit Abwehr- und Inhaltsstoffen versorgt.

Die richtige Milch gibt richtig Kraft

Wir wollen, daß unser Wagyu-Rind unter naturgegebenen Verhältnissen groß wird. Dazu gehört eben auch die Milch aus dem Euter des Muttertieres.

Gras & Kräuter

• frisches, saftiges Gras und Kräuter von April bis November und Heu als Rauhfuttergabe
• Heu, Grumet und Mineralstein in den Wintermonaten sowie frischer Getreideschrot für Mutterkühe

Das Wagyu ist was es frisst

Nur wenn vorne das richtige Futter rein kommt, kann am Ende ein Premium-Fleisch raus kommen. Wir machen das Futter selber bzw. achten bei Zukauf auf streng kontrollierte Futtermittel.

Zeit und Sorgfalt

• individuelle Beobachtung und Betreuung, da kleiner aber feiner Bestand
• viel Bewegung auf Weide und Stroh
• langsame Reifung

Gut Ding will Weile haben

Wir schenken unserem Wagyurind etwas sehr kostbares: Zeit. Als Dank gibt`s hervorragend gereiftes Fleisch - und das schmeckt man auch.
Momentan reift unsere Herde noch heran ...

  • Bild Weidehaltung Wagyu Oberland

Premium-Reife im „Dry Ager“

Trocknung ist nicht gleich Trocknung

Unser Wagyu reift nach der Schlachtung im speziellen Trocknungsschrank – dem „Dry Ager“ – unter besten klimatischen Bedingungen heran. Das Fleisch kann sich in dieser keimfreien und perfekt abgestimmten Luftfeuchtigkeit ideal entwickeln.

Geschmack braucht Geduld

Neben einer richtigen Luftzusammensetzung ist vor allem eines wichtig für die herausragende Geschmacksentwicklung des Wagyu-Rindfleisches: Zeit. Um richtiges „Dry Age“ zu werden, reifen unsere Stücke 4 Wochen in diesem Schrank. Fleischliebhaber werden es schätzen …

Umweltfreundliche Versandboxen

Wir verpacken das Wagyufleisch in der „Landbox®“, die es auf Basis von Stroh oder Hanf gibt. Es ist die erste ökologische Isolierverpackung, die komplett im Biomüll entsorgt werden kann und die erste umweltfreundliche Alternative zu Kunststoff im Bereich der Versandverpackungen.

Es ist naheliegend, dass die umweltgerechte Aufzucht und Vermarktung von hochwertigem Wagyufleisch auch den Einsatz passender Verpackungsmaterialien einschliessen sollte. So belasten wir weder das Gewissen unserer Kunden noch die Umwelt mit unnötigem Müllaufkommen …

Mehr Infos über diese geniale Box: www.landpack.de

Bestellung & Kontakt

Anschrift

Wagyu Oberland
Gottfried u. Christine Gschwendtner
Mühlfeldweg 5
83730 Fischbachau-Hundham
Telefon 08028 909483
Fax 08028 909484

E-Mail: info@wagyu-oberland.de
Web: www.wagyu-oberland.de

Anfrageformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Adresse (Pflichtfeld)

PLZ und Ort (Pflichtfeld)

Ihr Telefon

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Aktuelle Bestellliste für das Wagyu Fleisch anfordern:
per Postper E-Mail

Ihre Nachricht

Rechenaufgabe (Sicherheitsabfrage)

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und beantworten gerne Ihre Fragen.

Ihre Familie Gschwendtner aus dem Miesbacher Oberland

Links

Weitere Informationen zum Wagyu in Deutschland:
Wagyu-Verband Deutschland

Unser Lieferant für die umweltfreundlichen Versandpakete:
Landpack

Der Hersteller für unseren Reifeschrank:
Der Dry-Ager